Traumatem e.V.

 

In der Vergangenheit wurde es zunehmend schwieriger gute Referenten für die Rettungsdienstfortbildung direkt über die Industrie zu finanzieren. Gleichwohl darf nicht erwartet werden, dass Referenten aus anderen Kliniken ohne Honorar oder gar Reisekostenerstattung nach Ulm kommen. Auch Bundeswehr oder ADAC können hierfür nicht unbeschränkt Mittel zur Verfügung stellen. Da unser Interesse aber auch weiterhin der Förderung der notfallmedizinischen Aus- und Weiterbildung in gesamten Einsatzbereich unseres Hubschraubers gilt, haben wir einen Förderverein „traumateam e.V.“ gegründet, der zukünftig u.a. für die Fortbildungsorganisation zuständig sein wird. Wie jeder andere Verein lebt auch dieser Verein von seinen Mitgliedern.

Hier geht es direkt zum Traumateam e.V.